Kleine Sommerbeerentorte

Einfach einen kleinen Biskuitboden nach Grundrezept backen, in der Mitte durchschneiden und mit einer Sahnequarkmischung füllen, die mit Gelatine gefestigt wird. Vor dem Einfüllen die gewaschenen und gezupften Beeren auf den unteren Boden geben. Wer mag, kann den unteren Boden auch noch mit passender Alkoholika der Wahl beträufeln. Wenn man mehr Beeren hat als ich und Wert auf eine schöne Optik des Kuchens legt, kann man diese auch oben auf den Kuchen geben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Backen, Torte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beerensaison

Beeren

Wer jetzt nicht ganz schnell macht, verpasst das Beste! Die Sommerbeerensaison geht inzwischen seit gut einem Monat und dauert keineswegs endlos. Erdbeeren sind im Grunde genommen saisonal durch. Im Moment bekommt man noch überall Himbeeren, weiße, schwarze und rote Johannisbeeren und Stachelbeeren und so langsam kommen auch die Heidelbeeren. Diese Obstsorten machen zwar etwas Zupfarbeit, entschädigen aber durch Frische und tollen Geschmack. Den Faktor gesunde Inhaltsstoffe noch gar nicht mitgerechnet. Jetzt kommen auch neben Süßkirschen, die schon langsam wieder auslaufen, die Schattenmorellen/Sauerkirschen. Aus Sommerbeeren und diesen läßt sich eine supereinfache und wohlschmeckende “Rote Grütze” machen.

Veröffentlicht unter Beerenobst, Obst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Ensaïmada de Stuttgart

An diesem Rezept probiere ich schon seit ich die ersten von diesen leckeren Teilen in Mallorca gegessen habe herum. Es gibt verschiedene Tricks, die diese Hefeschnecken ultralecker machen und ich werde nicht alles verraten, aber wer Lust darauf hat, kann sich gerne bei mir melden. Inzwischen habe ich das Rezept fast auf Mallorcaniveau (mir fehlt allerdings der gute Holzofen). Der Hefeteig wird ziemlich herkömmlich hergestellt, am besten mit einem guten Dinkelmehl, weil der Teig sehr elastisch sein sollte und Dinkel ordentlich Gluten enthält. Der Teig sollte dann mindestens 6-8 Stunden gehen, damit alles gut fermentieren kann. Dann wird der Teig sehr dünn ausgewellt und mit sehr dünn meine ich so dünn, wie nur möglich. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Backen, Ensaimada | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

schnelles Paellarezept

Ein ganz schnelles Paellarezept für zwei! Dafür benötigt man ein Stubenküken, ein paar Garnelen, Muscheln, Calamaretti oder was eben so an Meeresgetier zu bekommen ist, Risottoreis, Zwiebeln, getrocknete Tomaten, frische Erbsen, frische Kräuter (z.B. Rosmarin/Zitronenthymian/Lorbeer/…), eine Knoblauchzehe und eine gute Messerspitze Safran (gemahlen oder Fäden) und wenn man hat etwas Gemüsebrühe hat, schadet das auch nicht. Hühnchen und Garnelen/Meeresgetier in einfachem Olivenöl scharf anbraten, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fleischgerichte, Kräuter | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Frühstücks-Mohnkuchen

Mohnkuchen zum FrühstückGar nicht mehr so einfach, Mohn zu kaufen, der noch ungemahlen ist und nicht mit viel zu viel Zucker (und was auch immer) zu einer Mohnpampe angerührt wurde. Frisch gemahlener Mohn hat die von einem selbst gewünschte Konsistenz und kann mit weniger Zucker versehen werden, was die Füllung zu einer echten Köstlichkeit werden läßt. Ein Stück davon zum Frühstück läßt einen prima über den ganzen Morgen kommen (danach noch etwas Obst essen!). Es gibt zwei Möglichkeiten, den Mohn zu mahlen. Viele Reformhäuser oder Bioläden haben eine Mühle, mit der auch Mohn gemahlen werden kann (einfach nachfragen!). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mohnkuchen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezept für eine Spinatquiche

Mürbteigboden mit leckerer FüllungDer Mürbteigboden ist schnell als 4/2/1-Teig gemacht. Vier Teile Mehl, zwei Teile Butter, 1 Teil Wasser plus eine Prise Salz. So kurz wie möglich zusammenkneten und dann im Kühlschrank kühl stellen. Eine Handvoll Garnelen (regional Flußkrebsschwänze) in große Stücke schneiden, gut 250 g Spinat waschen und blanchieren und klein schneiden. In einer Schüssel mit Gewürzen, Kräutern (z.B. klein gehackter Rosmarin), einem Ei, 100 ml Sahne und geriebenem Parmesan mischen. Immer leicht überwürzen, da der Spinat und die Garnelen ordentlich Würze binden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Selbst gemachte Pralinen

Café Schreyer in Schorndorf…aber nicht von mir, sondern von einem echten Konditor, der noch etwas auf Handwerklichkeit hält. Die gibt es bei ihm in großer Auswahl. Dazu eine Vielzahl an schokoladigen Köstlichkeiten und selbst gemachten Torten. Eine absolute und nur in Schorndorf zu findende Spezialität ist die Erna-Sack-Torte aus Mandelbaiser mit einer wunderbaren Mokkakremfüllung. Wer selbst vorbeischauen will: www.cafe-schreyer.de

Veröffentlicht unter Pralinen, Schokolade | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Pizza für Radfahrer

Dinkel-/Spinatpizza mit Büffelmozarella, Sardellen und schwarzen OlivenDie Kombi aus Sport und Essen kochen führt oft in die Convenience- oder Fast-Food-Falle. Das muß aber nicht sein. Pizza selbst zubereiten ist selbst mit Sportlertiming problemlos möglich. Was bei mir immer prima klappt, ist die Verbindung aus Pizza und Fahrrad fahren. Aus 250 g Dinkelmehl, 15 g Hefe, 1 TL Salz, 1 EL Olivenöl und etwas Wasser fertige ich einen einfachen, eher weichen Hefeteig und reinige 500 g frischen Spinat. Danach schwinge ich mich aufs Rad und fahre eine gute Stunde durch die Gegend. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kartoffelpfannkuchen – Arplplaatz

geröstete KartoffelpfannkuchenEine ganz traditionelle Art der Resteverwertung sind Kartoffelpfannkuchen. Wer im Frühjahr schrumpelige Kartoffeln hat, kann aus ihnen einen wunderbaren Kartoffelteig zubereiten. Und wer dann daraus keine Schupfnudeln machen will, kann ein altes schlesisches Rezept ausprobieren. Man sollte allerdings keine Angst vor Acrylamiden haben. Gesund sind die Kartoffelpfannkuchen in vielerlei Hinsicht nämlich nicht, aber unbeschreiblich lecker. Die Kartoffeln werden am besten am Vortag gekocht, abgedampft, geschält und liegen gelassen. Am kommenden Tag durchgedrückt und mit einem Ei, etwas Salz und nach Bedarf Mehl zu einem Teig geknetet, der nicht mehr kleben sollte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kartoffeln | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

Spargelsaison

Seit nunmehr drei Wochen sind wir mitten in der Spargelsaison. Auf den Wochenmärkten bekommt man die unterschiedlichsten Qualitäten angeboten. Das sollte man für seine Küche nutzen. Feine Spargelspitzen als Beilage, Spargelbruch für die Suppe, Stangen in den unterschiedlichsten Kalibern für jeden Geschmack und die verschiedensten Farben, von weiß bis “schwarz”. Schälen muß man eigentlich nur die weiße Stangenware und aus den Schalen läßt sich noch eine gute Spargelsuppe kochen. Abfall gibt es eigentlich keinen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Gemüse | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar